Kategorien-Archiv Allgemein

Vonoeko-e_administrator

Wir sind die neue Öko-e

Seit dem August 2021 hat die Öko-e eine neue Mannschaft. Wir, die Schüler der klasse 5c der Gesamtschule Windeck, sind komplett in die Schüler Genossenschaft eingetreten und haben die der Gründungs-Mitglieder abgelöst (siehe auch „Über-uns„.

Öke-e 2.0
Öko-e 2.0

Vonoeko-e_administrator

Umsatzsteuerregelung für Schülerfirmen

Brief an Wirtschaftsminister Robert Habeck

Quelle: privat

Staatssekretär Oliver Krischer, seit 2021 parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz Robert Habeck, schaute gestern persönlich in Wiehl – Oberholzen vorbei, um sich u. a. das Nachhaltigkeits-Projekt „Lebendige Scheune“ anzuschauen. Gernot Wölfer, der im Auftrag des Genossenschaftsverbandes auch als Prüfer für unsere Schülergenossenschaft Öko-E tätig ist, nutzte diese Gelegenheit, um eine dringliche Bitte der Öko-E in Sachen Umsatzsteuerrecht an Robert Habeck zu überreichen. Wir warten nun gespannt auf eine Antwort.

Vonoeko-e_administrator

Fair Friends 2018 – die Messe für Fair-Trade Produkte

 

Westfalenhallen Dortmund GmbH/Foto: Anja Cord

Am 07.09.2018 waren wir auf der Messe „Fair Friends“ in Dortmund. Wir sind schon einen Tag früher angereist und konnten uns so noch ein bisschen die Innenstadt von Dortmund angucken. Am nächsten Tag sind wir dann zur Messe gefahren und haben uns mit vielen Leuten ausgetauscht. Wir haben nach Produkten für unseren geplanten Schülerkiosk gesucht. Besonders gefallen haben mir Produkte aus Spirulina Algen, die ein Mann angeboten hatte. Mit den getrockneten Algen kann man würzen und die entgiften sogar! Man kann die auch als Energiedrink, Müsli-Riegel und bald auch als Brownies kaufen. Es waren aber noch viele andere tolle Stände mit tollen Ideen da. Wir haben am Stand von „Start Green“ eine Präsentation über die Geschäftsfelder unserer Schülergrnossenschaft gehalten und eine Auszeichnung für unsere Gesamtschule Windeck als „nachhaltige Gründerschule“ erhalten.

Text: Emeli Schmidt

Vonoeko-e_administrator

Öko-E als Praxisbeispiel bei einem Workshop der EnergieAgentur NRW

Öko-E als Praxisbeispiel bei einem Workshop der EnergieAgentur NRW

Am 27.06.18 waren wir, Jasmin Houro, Maja Balazinec und Emeli Schmidt, mit unserem Lehrer und Aufsichtsrats- Vorsitzenden Holger Siems, in Wuppertal. Lehrer, die eine Schülergenossenschaft im Bereich „Energie“ gründen wollen, ließen sich von uns Tipps und Ratschläge geben. Die Veranstaltung dauerte ungefähr 4 Stunden. Von der Konzentration her war die Veranstaltung anstrengend für uns, aber ich hoffe, wir konnten vielen Leuten helfen, ihre Schülerfirmen an den Start zu bringen.

Zum Abschluss hatten wir einen Tisch in dem Resturant „Hans im Glück“ einen Tisch für 16 Uhr reserviert, um das Fußballspiel Deutschland gegen Südkorea zu gucken. Leider hat Deutschland verloren … war trotzdem ein toller Tag!

Emeli Schmidt 28.06.2018

Vonoeko-e_administrator

Preisverleihung

Am 14.06.2018 haben wir in Hamm/Sieg, dem Geburtsort von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, den Preis für den 1. Platz beim Initiativen-Wettbewerb „Gemeinsam finanzielle Bildung fördern“ von Frau Dr. Decker, Vorstandsmitglied der Team Bank eG in Nürnberg, entgegen genommen. Zum Gelingen der Feierstunde trug Nikolas aus der Jahrgangsstufe 6 mit eiem wunderschönem Klavierstück bei. Die Festrede hielt Josef Zolk, Vorstandsmitglied der Deutschen Friedrich Wilhelm Raiffeisengeselschafft.

Das Preisgeld in Höhe von 7.250,00 € benutzen wir, um einen FairTrade-Kiosk und ein Schülercafé für die Oberstufe an unserer Schule zu bauen. Außerdem überlegen wir, wie wir die Schule mit Strom aus einer PV-Anlage versorgen können.

Hinterher gab es dann noch Eis 😉

 

 

 

 

Vonoeko-e_administrator

Livesendung im KiRaKa

Öko-E am 02.05.2018 On Air im WDR in Köln

Auf Einladung des WDR-Senders „Kinder Radio Kanal“ (KiRaKa) hatten wir gestern das Vergnügen, live in einer Radiosendung über unsere Ideen und Aufgaben in unserer Schülergenossenschaft reden zu können. Der Moderator der Sendung war Johannes Döbbelt , ein echt kreativer, freundlicher und netter Typ. Er hat es wunderbar verstanden, uns unsere Aufregung vor der Sendung zu nehmen. Wir konnten dabei sein, als er sich für die Sendung vorbereitet hat. Auch die Vorarbeiten der Redaktion wurden uns erklärt. Dadurch haben wir einen umfassenden Einblick in die Entstehung einer Radiosendung gewonnen.

Vielen Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des WDR Köln, die uns im Funkhaus so freundlich begleitet haben.

Autor: Maja


 

Vonoeko-e_administrator

Obstwiesenpädagogik 2018

In diesen Jahr sind wieder ein paar Fachleute von der Biologischen-Station Eitorf zu uns gekommen, um unsern  Mitschülern aus der 5. klasse beizubringen, wie man sich um Streuobstwiesen kümmert.

Sie haben gelernt, wie man Bäume veredelt, wie man sich um Schafe kümmert, und wie man Kräuterbutter herstellt.

Vonoeko-e_administrator

Kiosk Workshop

 

 

 

 

 

 

Vor den Osterferien haben wir an einem Workshop für die Gestaltung unseres Schülerkiosks teilgenommen. Dort haben wir gelernt, was wir wissen müssen, um einen Container in einen Kiosk umzugestalten. Dazu haben wir eine Tabelle bekommen, in der wir in einer Gruppenarbeit unsere Ideen aufschreiben sollten. An einem Modell haben wir unsere Ideen ausprobiert. So entstanden 3 verschiedene Kioskmodelle. In unserer Klasse haben wir später abgestimmt, welches Containermodell uns am besten gefällt. Wir haben uns für das Modell von Lea Cömert und Cheyenne Wichelhaus entschieden. Während und nach den Sommerferien 2018 werden wir mit diesen Kiosk bauen, mit Unterstützung von außen.

 

 

Vonoeko-e_administrator

Das Generationenmanifest

Das-Generationen-Manifest ist etwas, dass wir für unsere Zukunft für sehr wichtig halten.

Vonoeko-e_administrator

Ausflug nach Hachenburg

Hachenburg

Am 05.07.2017 sind wir ins Landschaftsmuseum Hachenburg gefahren. Dort haben wir viel gelernt und auch selbst ausprobiert. Als wir ankamen, wurde uns erst erklärt, wie die Häuser früher gebaut wurden, dies war sehr interessant. Im alten Dorfladen wurden wir dann über das Geld- und Kreditwesen im Westerwald des 19. Jahrhunderts informiert.

Alter Dorfladen um 1900

Danach gingen wir in die Öl-Mühle, wo uns erklärt wurde, wie die alte Mühlentechnik aufgebaut wurde und wie sie funktioniert. Nach einer Pause haben wir den schon vorbereiteten Brotteig bewundert, aus dem später Brot für uns gebacken wurde. Anschließend haben wir Backes-Brettchen mit einem handbetriebenen Bohrer angefertigt, dies war sehr anstrengend. Als die Löcher in den Backes-Brettchen fertig waren, haben wir in der alten Schule dann Buchstaben (die Namen der Besitzer) ins Backes –Brettchen geschlagen. Mit diesen Brettchen wurden dann früher die Backzeiten im Dorfbackes reserviert. Nachdem wir damit fertig waren, gingen wir in den Backes, dort wurden gerade kleine Brote aus dem Ofen genommen (die wir später essen durften). Vorher haben wir noch aus Schlagsahne Butter hergestellt. Damit aus der flüssigen Sahne Butter wird, mussten wir sie die ganze Zeit schütteln. Dies war sehr anstrengend und wir mussten uns immer gegenseitig abwechseln. Als wir fertig waren, haben wir die Butter mit Brot gegessen, das hat sehr lecker geschmeckt. Nach dem Essen bekamen wir unsere fertig gebackenen Brote und fingen an unsere Sachen zu packen. In diesem Museum gab es aber noch einen weiteren Museumsteil: Das war die Ausstellung „Kunst im Schützengraben“, dort gab es Kunst aus leeren Patronenhülsen u.ä., die die Soldaten im 1. Weltkrieg in den Schützengräben angefertigt haben.

Münzen um 1900

Nach dem Museumsbesuch gingen wir noch auf den „Alten Markt“ in Hachenburg, wo wir dann ein Eis gegessen haben. Am Ende gingen wir zum Bahnhof und fuhren nach Hause.

 

von Jonas Goldmann und Lea Cömert